Stromversorgung ganz smart – die Vorteile von PoE

SmartFlex v3 Industrierouter Mobilfunk Produktbild

Der Begriff PoE (Power over Ethernet) wird verwendet, wenn ein netzwerkfähiges Endgerät über Ethernet mit Strom versorgt werden kann. Der Ethernet-Port des Geräts stellt also nicht nur eine Datenverbindung bereit, sondern deckt gleichzeitig die Energieversorgung ab. Über diese technische Besonderheit verfügen zum Beispiel unsere Industrierouter der SmartFlex v3-Reihe.

Der Router fungiert hier entweder als klassischer Stromempfänger (Powered Device, kurz: PD) oder als Energieversorger (Power Sourcing Equipment, kurz: PSE). Mit Letzterem wird eine Durchleitung des Stroms für ein verbundenes Gerät ermöglicht, ohne dass dieses selbst an das Stromnetz angeschlossen werden muss. Stattdessen bezieht das Gerät seine Energie vollständig über die bestehende Datenverbindung. Separate Versorgungskabel, Netzteile oder Batterien werden dadurch überflüssig. Besonders vorteilhaft ist dies bei schwer zugänglichen Umgebungen oder in Bereichen, wo viele Kabel stören würden.

Unser Industrierouter SmartFlex v3 kann mit seinen beiden Ethernet-Anschlüssen sogar zwei PoE-fähige Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen. Er unterstützt dabei den neuesten IEEE-Standard PoE+ (802.3at), was eine maximale Leistung von bis zu 30W pro Ethernet-Port erlaubt. Der entscheidende Unterschied zwischen 802.3af (PoE) und 802.3at (PoE+) besteht darin, dass Geräte mit PoE+ fast doppelt so viel Strom über ein einziges Netzwerkkabel zur Verfügung stellen können.

 

Weniger Kabel. Weniger Kosten. Mehr Sicherheit.

PoE-Versorger und -Empfänger verständigen sich vollautomatisch über die Parameter zur Stromversorgung durch das Netzwerkkabel. So bleiben alle Komponenten und Kabel vor falsch eingestellten Spannungen oder Kurzschlüssen geschützt. Die teure Installation von Stromleitungen und Sicherungsautomaten durch einen Elektriker ist nicht notwendig.

Auch der Einsatz einer zentralen USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) kann mit PoE ganz einfach realisiert werden, da schließlich nur ein einziges Gerät – der Router mit PoE – mittels USV abgesichert werden muss. Damit erhöht sich automatisch die Ausfallsicherheit aller angeschlossenen Geräte.

Die Router der SmartFlex v3-Reihe können bei Bedarf entweder mit PoE-PD- oder PoE-PSE-Funktion konfiguriert werden. Kontaktieren Sie uns dafür gerne telefonisch unter +49 911/ 59 460-10 oder per Mail an info@lucom.de.

Noch mehr PoE?

Neben unseren SmartFlex-Mobilfunkroutern führen wir noch viele weitere Geräte mit PoE-Funktionalität. Im Bereich IP-Sensorik finden Sie beispielsweise das WLAN & IP-Thermometer HWg-STE2 oder den W&T Web-Thermograph NTC. Auch unsere Industrie-Switche 8G+4SFP und EISK8P-GT unterstützen PoE-Ports.

 

 

 

Abkürzungen:

PoE Power over Ethernet (Ethernet-Port unterstützt gleichzeitig Stromversorgung + Datenverbindung); Ausgangsleistung max. 15,4W; Industriestandard 802.3af
PoE+ wie PoE, Ausgangsleistung max. 30W; Industriestandard 802.3at
PD Powered Device (Energieempfänger: Netzwerkgerät empfängt Strom über Ethernet-Port)
PSE Power Sourcing Equipment (Energieversorger: Netzwerkgerät kann Strom über Ethernet-Port in ein anderes Gerät einspeisen)

Zurück

Fragen?

Rufen Sie unseren Support an!
0911/ 957 606 00
info@lucom.de

Benötigen Sie eine Fachberatung?

Wir kennen uns aus!
0911/ 957 606 00
info@lucom.de

Sie brauchen eine Lösung?

Wir kennen uns aus!
0911/ 957 606 00
info@lucom.de