Einfach, flexibel, komfortabel – die USB-Schnittstelle

Viele unserer Router und Netzwerkgeräte verfügen über ein besonders nützliches Feature, das wir Ihnen hier genauer vorstellen möchten: die USB-Schnittstelle.

Die Abkürzung USB steht für Universal Serial Bus und ist ein Industriestandard, mit dem externe Komponenten an Router, PCs oder andere Netzwerkgeräte angeschlossen werden können.

Per USB können Daten in beide Richtungen übertragen oder Geräte mit geringem Energieverbrauch sogar mit Strom versorgt werden. USB unterstützt die Hot-Plug-Technologie. Das bedeutet, die Geräte können bei laufendem Betrieb hinzugefügt oder entfernt werden, ohne dass die Stromzufuhr unterbrochen oder das System neu gestartet werden muss. Dies macht die Verwendung von USB-Komponenten sehr komfortabel und anwenderfreundlich.

Die Vorteile von USB auf einen Blick:

  • Einfachheit: USB-Kabel sind 1:1 verbunden. Die Stecker sind so konzipiert, dass man sie nicht verkehrt herum einstecken kann.
  • Flexibilität: USB-Komponenten lassen sich bei laufendem Betrieb an- und abstecken. Das Betriebssystem erkennt das USB-Gerät und lädt den entsprechenden Treiber. Durch das Hot-Plug-Prinzip ist das Gerät sofort einsatzfähig. Achtung: Bei erstmaliger Verwendung muss eventuell noch der Treiber installiert werden.
  • Geschwindigkeit: USB ist schneller als eine serielle Schnittstelle. Im Highspeed-Modus ist sogar die Übertragung von Videodaten möglich.
  • Kompatibilität: USB-Geräte sind abwärtskompatibel mit älteren Spezifikationen. Buchse und Stecker müssen dabei den gleichen Typ aufweisen.
  • Stromversorgung: Auf dem USB-Kabel liegt eine Spannung von 5 V mit max. 500 mA. Das reicht aus, um externe Geräte mit niedrigem Energieverbrauch zu betreiben, wie z. B. Mäuse oder Tastaturen.
  • Verbreitung: USB-Kabel sind universell einsetzbar und können an jedes Gerät mit USB-Ausgang angeschlossen werden.

Wozu dient der USB-Port am Router?

Auch für unsere Industrierouter birgt ein USB-Anschluss zahlreiche Vorteile. Über USB kann beispielsweise die Firmware aktualisiert oder der Speicherplatz erweitert werden. Zudem können neue Schnittstellen wie CAN-Bus eingebunden werden, wobei darauf zu achten ist, dass das Betriebssystem über den geeigneten Treiber für die Geräte verfügt.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Sie wollen die neueste Firmware-Version für unsere Industrierouter auf Ihrem Gerät installieren? Dank der USB-Schnittstelle können Sie das Software-Update vornehmen, ohne auf den Router zugreifen zu müssen. Stecken Sie einfach den USB-Stick mit dem Update ein, starten Sie den Router neu und die Aktualisierung wird automatisch durchgeführt.

Welche unserer Geräte haben einen USB-Port?

Neben unserem bewährten Klassiker, dem LR77, sind auch viele weitere unserer aktuellen Routermodelle mit einem USB-Slot ausgesattet. Darunter fallen zum Beispiel die Router der Reihen SmartMotion und SmartFlex sowie die meisten Router und Gateways der Produktfamilien RUT und TRB.

Auch das Überwachungssystem HWg-Ares 12 verfügt über eine USB-Schnittstelle, um Konfigurationseinstellungen und Aktualisierungen vorzunehmen.

Kann man auch aus der Ferne auf den USB-Port zugreifen?

Normalerweise können Sie auf den USB-Port Ihres Routers nur lokal zugreifen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, diese Einschränkung zu umgehen. Mithilfe des User Moduls USB over IP können Sie ein oder mehrere USB-Geräte über das Netzwerk (Internet, LAN oder WAN) mit Ihrem Computer verbinden. Dadurch ist das USB-Gerät von jedem Ort der Welt aus zugänglich und kann verwendet werden, als ob es direkt an Ihren PC angeschlossen wäre.

Sie haben Interesse? Wir helfen gerne weiter!

USB: Ich habe Interesse*
Bitte addieren Sie 2 und 5.

Sie möchten uns eine verschlüsselte E-Mail schicken? Laden Sie hier den PGP Public Key für jh@lucom.de herunter.

Zurück